Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
Immobilie verkaufen24h Immobilienbewertung Bewertung AngabeServicepaketeServicepakete Angebote BasisRund-um-Sorglos PaketServicepakete Angebote LuxusSuchkriterien Immobilie kaufenWohnung KaufHaus KaufKapitalanlageFerienimmobilienÜber unsReferenzenTeamKundenmeinungenSo finden Sie unsPartnerFAQImpressumDatenschutzerklärungWiderspruchsrecht DSGVOKontaktformularNewsletter
logo_immobilien-company
 0221-9904490
Siegel2014Siegel2015Siegel2016
200px_300dpi
200px_300dpi_5JPImmobilienverband-IVD-Logokalaydoimmowelt-partnerexzellent
© 2018 Immobilien Company   •   Impressum   •   Datenschutzerklärung   •   Referenzen   •   Team   •   So finden Sie uns
io2v-189p5wlaodiq-s6jmh
Petra Emmer 
Inhaberin 
Immobilien Company
io2v-5yidtvral0au-i741k

Beim Wohnungskauf bzw. Hauskauf oder stellt sich oft die gleiche Frage: Muss renoviert oder sogar saniert werden?


Bei Bestandsimmobilien müssen spätestens nach ein paar Jahren diese Maßnahmen in der Regel ergriffen werden. Schließlich können vor allem Sanierungen lohnenswert sein. Sie verbessern nicht nur den Nutzerkomfort, sondern senken auch die dauerhaft zu tragenden Kosten.
io2v-1gfcj9ngaklh-mfc9o
Bei einem Verkauf steigern Sie mit diesen Maßnahmen den Verkaufswert Ihrer Immobilie und verkürzen die Vermarktungszeit. 

Was viele jedoch nicht wissen ist, dass sowohl Eigentümer, als auch Mieter Renovierungs- und Sanierungskosten von der Steuer absetzen können.
Renovierungsmaßnahmen sind alles, was das Haus oder die Wohnung instand hält oder modernisiert. Sanierungsmaßnahmen werden auch als „Herstellungskosten“ bezeichnet. Von einer Sanierung spricht man, wenn drei der vier Kernbereiche verbessert werden. Die vier Kernbereiche sind: Sanitär, Elektro-Installation, Fenster und Heizung. Seit 2014 gilt, dass die „Schaffung neuen Wohnraums“ auch steuerlich absetzbar ist. Neuer Wohnraum wird geschaffen, indem zum Beispiel ein Balkon zu einem Wintergarten oder eine Garage zu einem Wohnzimmer umgebaut wird.
io2v-1kjbvcxv4m2r-vmpk2

KOSTENLOSE WERTERMITTLUNG

Terminvereinbarung - Bewertung vor Ort
24-Stunden-Online-Immobilienbewertung

Wie Sie diese Kosten absetzen können


Mieter und Eigentümer können diese Kosten als haushaltsnahe Dienstleistungen oder Handwerksleistungen absetzen. 
Es gibt jedoch Einschränkungen. Eigentümer und Mieter dürfen nur 20% der Kosten absetzen. Diese Summe darf allerdings nicht die Höhe von 1.200 € im Jahr überschreiten. Zudem bezieht sich der Maximalbetrag allein auf die Handwerkerleistungen. Darin sind jedoch keinerlei Materialkosten enthalten, sondern nur der Arbeitslohn sowie Fahrt- und Maschinenkosten der Handwerker.

Wer seine Wohnung somit selbst renovieren möchte, darf keine dabei entstehenden Kosten absetzen. Die Rechnungen dürfen zudem nicht in bar erfolgen, da das Finanzamt, auch bei Vorlage der Quittung, die Zahlung dann nicht anerkennt. 

NEWSLETTER-ANMELDUNG

Registrieren Sie sich jetzt, um auf dem neuesten Stand zu bleiben.
Anmelden
Wichtig ist auch, dass dies nur bei Bestandsimmobilien gilt, es lassen sich keine Handwerkerkosten für einen Neubau absetzen.
Vermieter hingegen können alle Renovierungs- oder Sanierungskosten inklusive Materialkosten von der Steuer absetzen, da diese als Werbungskosten gelten
Wenn Sie mehr über uns, unseren Service oder unsere Immobilienangebote erfahren möchten, besuchen Sie unsere Homepage www.immobilien-company.net

Was Sie noch interessieren könnte:


Immobilien-Kapitalanlage verkaufen - Wann ist der richtige Zeitpunkt?
Vermieten oder verkaufen? Jetzt die richtige Entscheidung treffen!
Soll ich mit dem Immobilienmakler arbeiten, der mir den höchsten Preis bietet?
   
Ihr Name:
E-Mail:*
Kommentar:*
Absenden
Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox erlaube ich der Immobilien Company Petra Emmer e.K. die Speicherung meiner Daten.
Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, E-Mail, Kommentar sowie IP- Adresse und Zeitstempel Ihres Kommentars. Wir können Ihre Kommentare später jederzeit wieder löschen.
Detaillierte Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Erforderlich

Kommentar