Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.

 0221-9904490 

Siegel2014Siegel2015Siegel2016Immobilienverband-IVD-Logo.svgPremiumPartnerSiegel
Immobilie verkaufenServicepaketeTerminvereinbarung MarktberichteImmobilienbewertungKontakt-FormularImmobilie kaufenWohnung KaufHaus KaufKapitalanlagePflegeimmobilienFerienimmobilienNewsletterÜber unsReferenzenTeamSo finden Sie unsPartnerFAQImpressumDatenschutzerklärungWiderspruchsrecht DSGVOStellenangeboteKontakt-FormularBlog
Logo 100mm 300 dpi
UnbenanntUnbenannt2partneraward_partner_duo_iwinUnbenannt3
Impressum

Köln Lindenthal

Sie haben sich entschieden, Ihre Immobilie zu verkaufen? Glückwunsch! Nun geht es darum, sich für einen Immobilienmakler zu entscheiden. Die Auswahl ist groß, und Immobilienmaklern eilt leider oft ein übler Ruf voraus. Wenn Sie im Vorfeld einige Dinge beachten, können Sie die "schwarzen Schafe" jedoch schnell erkennen und sind in der Lage, einen Immobilienmakler zu finden, dem Sie vertrauen können. Transparenz spielt hier eine wichtige Rolle - darum möchten wir Ihnen eine kleine Hilfe an die Hand geben. Denn bei uns können Sie sicher sein, dass Sie in guten Händen sind. Wir spielen mit offenen Karten.

Benötigte Qualifikationen eines Immobilienmaklers

application-457424_1920

Welche Qualifikation sollte ein Immobilienmakler haben?


Das Berufsbild des Immobilienmaklers ist nicht geschützt. Daher gibt es bei der Qualität der Immobilienmakler Unterschiede. Als erstes Qualitätsmerkmal ist die Mitgliedschaft in einem Verband wie z.B. dem IVD oder dem RMD zu nennen. Beide Verbände unterziehen Ihre Mitglieder einem Aufnahmetest, in dem das vorhandene Wissen geprüft wird.

Ebenso ist entscheidend, ob ein Immobilienmakler als Einzelkämpfer oder als Unternehmen agiert. Zur Ausübung des Maklerberufes ist kein weiterer Nachweis nötig. Um als Immobilienmakler tätig zu werden, kann bei der Stadtverwaltung einfach ein Maklergewerbe angemeldet und betrieben werden. Für die Gewerbeanmeldung zum  Immobilienmakler ist eine Erlaubnis nach §34c der Gewerbeordnung nötig. Diese kann nur verweigert werden, wenn Vorstrafen aufgrund von Kapitaldelikten oder nicht geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen vorliegen.

Makler-Unternehmen bilden in der Regel auch aus. Dies dürfen Immobilienmakler nur, wenn Sie den Fach- und Sachkundenachweis bei der IHK abgelegt haben. Erst dann verfügt ein Immobilienmakler wirklich über die erforderliche Qualifikation und Fachkompetenz, die für den Verkauf und die Vermietung von Immobilien erforderlich ist.

Wichtig ist auch, dass Immobilienmakler regelmäßig an Weiterbildungsmaßnahmen teilnehmen, denn das Tätigkeitsgebiet der Makler ist umfangreich und verantwortungsvoll. Obwohl es, wie bereits erwähnt, keine Vorschriften gibt, haben viele Immobilienmakler einen Berufsabschluss als Immobilienkaufmann/-frau oder sind Kaufmann/-frau der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft. Viele Immobilienmakler sind auch Betriebswirte Grundstücks- und Wohnungswesen, Architekten, Bauingenieure oder haben ähnlich anspruchsvolle Berufsausbildungen.