Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.

 0221-9904490 

Siegel2014Siegel2015Siegel2016Immobilienverband-IVD-Logo.svgPremiumPartnerSiegel
Immobilie verkaufenServicepaketeTerminvereinbarung MarktberichteImmobilienbewertungKontakt-FormularImmobilie kaufenWohnung KaufHaus KaufKapitalanlagePflegeimmobilienFerienimmobilienNewsletterÜber unsReferenzenTeamSo finden Sie unsPartnerFAQImpressumDatenschutzerklärungWiderspruchsrecht DSGVOStellenangeboteKontakt-FormularBlog
Logo 100mm 300 dpi
UnbenanntUnbenannt2partneraward_partner_duo_iwinUnbenannt3
Impressum
Einbruchschutz
Von 2014 zu 2015 stieg die Zahl der Wohnungseinbrüche in Deutschland um ca. 9,9 %, laut Polizeilicher Kriminalstatistik. Das heißt von 152.123 Fällen im Jahr 2014 auf insgesamt 167.136 Fälle für 2015, einschließlich der Einbruchsversuche. Die Aufklärungsquote lag bei 15,2 %. Die Einbrecher verursachten dabei einen Schaden (nur Stehlgut) von rund 441 Millionen Euro. Gleichzeitig ist aber auch die Zahl der gescheiterten Einbrüche weiter gestiegen (2015: 42,7 %, 2014: 41,4 %).
 
Für Köln weißt die Polizeiliche Kriminalstatistik bei Wohnungseinbrüchen 5.666 Fälle (2014) und 5.845 Fälle (2015) aus. D.h. die Einbrüche haben um ca. 3,2 % zugenommen. Aktuell für die Woche vom 08. bis 15. August 2016 wurden in Köln und Leverkusen 30 vollendete und 37 versuchte Wohnungseinbrüche registriert.
 
Das heißt, wenn man sich die Zahlen der gescheiterten Einbrüche ansieht: Prävention zahlt sich aus.
 
Claus Emmer
 Leitung Kundenbetreuung


Mythos: „Wer einbrechen will, schafft es auch trotz aller technischen Sicherungen.“

Falsch: Die wenigsten Einbrecher gehören in die Sparte der gut ausgerüsteten Profis. Haus- und Wohnungseinbrecher sind häufig Gelegenheitstäter, die sich durch gute mechanische und elektronische Sicherungen abhalten lassen. Die Erfahrung zeigt: Diebe wollen sich schnell bedienen. Je mehr Hindernisse man dem Einbrecher in den Weg legt, umso seltener erreicht er sein Ziel. Mehr Mythen und Fakten finden Sie hier.
Immobilienmakler KölnImmobilienmakler Köln

Prävention zahlt sich aus 

Quellen und Links: 
 
Polizeiliche Kriminalprävention:
http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl-und-einbruch/einbruchsdiebstahl.html
KFW Förderung zum Einbruchschutz:
https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/Einbruchschutz/ 
„Nicht bei mir“ Einbruchprävention:
http://www.nicht-bei-mir.de/einbruchgefahr/
„K-Einbruch“: http://www.k-einbruch.de 

Wohnungseinbruchradar für Köln und Leverkusen vom 8. bis 15. August 2016:
https://www.polizei.nrw.de/koeln/artikel__13449.h
Kriminalprävention der Polizei Köln:
https://www.polizei.nrw.de/artikel__132.html
Immobilienmakler Köln
Investieren Sie in Ihre Sicherheit, denn nachweislich misslingen über 40 % der Einbrüche nicht zuletzt durch vorhandene Sicherungseinrichtungen und eine aufmerksame Nachbarschaft.
Seit dem 19.11.2015 können private Eigentümer von Bestandsimmobilien über die Förderprogramme der KfW-Bankengruppe (KfW) Zuschüsse zum Einbruchschutz beantragen:
Wer Maßnahmen zum Einbruchschutz an einem bestehenden Wohngebäude oder einer Eigentumswohnung durchführen lässt, erhält je nach Höhe der Investitionskosten Zuschüsse von mind. 200.
Euro bis max. 1.500 Euro Wer zusätzlich Maßnahmen zur Barrierereduzierung umsetzt (Kombiantrag), erhält einen erhöhten Zuschuss je nach Höhe der Investitionskosten von mind. 200 Euro bis max. 6.250 Euro.
Der Mindestinvestitionsbetrag für die Summe aller Maßnahmen liegt bei 2.000 Euro.Bei allen Maßnahmen sind sowohl Materialkosten als auch Handwerkerleistungen förderfähig. In Zeiten der zunehmenden Vernetzung von allen Teilen des täglichen Lebens, sollte man bei Häusern mit Smart Home Technik nicht nur auf die klassische Sicherung schauen, sondern auch auf den Schutz der digital gesteuerten Haustechnik. 


Maßnahmen zum Einbruchschutz 

Mythos: „Urlaubszeit ist Einbruchzeit“ 

Fakt: In der Sommer- und Urlaubszeit gibt es einen Anstieg bei den Einbruchszahlen. Jedoch ist die Urlaubszeit nicht Haupteinbruchszeit, denn am meisten wird in der dunklen Jahreszeit von Oktober bis März eingebrochen.
EinbruchschutzImmobilienmakler Köln Immobilienbewertungen

KOSTENLOSE WERTERMITTLUNG

24-Stunden-Online-Immobilienbewertung
Terminvereinbarung - Bewertung vor Ort
Claus EmmerImmobilienmakler Köln
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. 
* Pflichtfeld
Kommentar*:
E-Mail:*
Ihr Name:
Kommentar 

     Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox erlaube ich der Immobilien Company Petra Emmer e.K. die Speicherung meiner Daten.

Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, E-Mail, Kommentar sowie IP- Adresse und Zeitstempel Ihres Kommentars. Wir können Ihre Kommentare später jederzeit wieder löschen.
Detaillierte Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserer Datenschutzerklärung